Das Badezimmer tapezieren erfolgt bei den meisten mit einer gewöhnlichen Tapete. Doch es geht auch anders: Und zwar mit dem sogenannten Baumwollputz. Dieser hat gegenüber der Tapete viele Vorteile, die auch beim Badezimmer tapezieren hervorstechen.

Was ist Baumwollputz?

Der Baumwollputz ist ebenfalls eine Tapete. Allerdings ist er eine besondere Art von Tapete. Denn es handelt sich beim Baumwollputz um eine flüssige Masse. Von der Konsistenz her ist sie mit Brei zu vergleichen. Wegen dieser Besonderheit wird Baumwollputz auch „Flüssigtapete“ genannt.

Die Flüssigtapete gibt es schon seit über 300 Jahren. Entstanden ist sie in Japan. Dort findet sie bis heute Anwendung und ist als einfache und kreative Methode der Wandgestaltung bekannt. In Deutschland findet der Baumwollputz zunehmend Anwendung, da seine Überlegenheit gegenüber der gewöhnlichen Tapete nach und nach erkannt wird. Gerade beim Badezimmer tapezieren ist der Baumwollputz mehr als nur eine Überlegung wert.

Die Tapete und ihre Tücken

Weswegen die Tapete so anstrengend ist…
Weswegen die Tapete so anstrengend ist…

Eine Tapete wird nicht nur mit Kleister vollgeschmiert und dann an die Wand geklebt. Das weißt Du sicher bestens, falls Du schon selber tapeziert hast oder zumindest mal dabei zugesehen hast.

Der Kleister ist zu Beginn nicht zubereitet. Dies musst Du selbst machen. Passieren dabei Fehler, hat das Auswirkungen auf die Tapete. Sie haftet eventuell nicht oder aber sie hat Mängel. Einer dieser wahrscheinlichen Mängel ist die Bildung von Blasen. Tauchen sie erstmal auf, sind sie schwer oder gar nicht zu entfernen. Die Tapete kann sogar einreißen.

Der richtig präparierte Kleister wird nun auf der zugeschnittenen Tapete aufgetragen und diese nach der Drittel-Regel gefaltet. Die Tapete richtig gefaltet, kannst Du Dein Badezimmer tapezieren. Dabei sind Stellen an Heizkörpern oft lästige Störfaktoren. Außerdem könntest Du es mit schiefen Wänden zu tun bekommen.

Bedenken musst Du vor allem beim Badezimmer, dass es ein Feuchtraum ist. Benutzt Du dort die klassische Tapete, musst Du eine gute Durchlüftung sicherstellen. Ansonsten sammelt sich die Feuchtigkeit und setzt sich in den Wänden fest. Dies sorgt für erhöhte Schimmelgefahr.

Selbst, wenn bis hierhin alles passt, ist es möglich, dass nach dem Anbringen der Tapete Flecken auf dieser sichtbar werden. Wo kommen die Flecken denn nun her? Diese entstehen, wenn die Wand zuvor nicht von dem alten Kleber befreit worden war. Ohnehin ist es wichtig, die Wand vor dem Badezimmer tapezieren richtig vorzubereiten. Dazu zählt auch eine Glättung unebener Flächen durch das Spachteln.

Eine schöne Decke macht sich gut im Badezimmer. Willst Du Deine Decke im Badezimmer tapezieren, musst Du Dir einen Helfer organisieren. Ohne Unterstützung ist das Tapezieren der Decke nicht machbar. Und auch zu zweit ist es eine große Herausforderung, die genannten Probleme über dem Kopf zu meistern.

 

Mit Baumwollputz das Badezimmer tapezieren

Badezimmer tapezieren
Badezimmer tapezieren

Baumwollputz ist für jedes Badezimmer wie gemacht. Zum einen ist Baumwollputz im Anbringen ganz leicht. Du trägst die Flüssigtapete mit einer Spritzpistole oder Kelle an Deiner Wand auf. Wie Du die Wand gestaltest, obliegt nun Deiner Kreativität. Fakt ist, dass auf diese Weise auch das Badezimmer tapezieren an der Decke zum Kinderspiel wird. Einfach auf die Leiter stellen und verstreichen. Zudem kannst Du dem Baumwollputz natürliche Materialien wie Glitter oder Seide zufügen, sodass Du schöne Effekte an den Wänden erhältst. Es hat doch was, auf eine glitzernde und schön gemusterte Decke zu schauen, während Du in Deiner Badewanne liegst.

Weiterer wichtiger Punkt beim Baumwollputz: Er ist in der Lage, die Feuchtigkeit zu regulieren. Durch die Fasern in seiner Struktur nimmt er Feuchtigkeit gut auf und gibt diese langsam ab. Dadurch wird Stockflecken und Schimmel Einhalt geboten.

Wenn Du in den Heizkosten kleine Einsparungen machen möchtest, kann Dir der Baumwollputz helfen. Durch die wärmedämmende Wirkung kann er die Heizkosten um bis zu 10 % reduzieren. Dies ist zwar nur ein kleiner, aber dennoch willkommener Nebeneffekt.

Schäden und Flecken kannst Du leicht entfernen: Was bei einer Tapete ein Drama darstellt, wird bei dem Baumwollputz wirkungsvoll beseitigt. Flecken kannst Du wegwischen. Bei größeren Schäden musst Du die Wand anfeuchten und kurze Zeit warten. Im Anschluss verschmierst Du den Baumwollputz an entsprechender Stelle und die Wand sieht wie neu aus. Ansätze sind im Anschluss nicht zu erkennen.

Zudem ist Baumwollputz antistatisch. Er zieht Schmutz und Dreck nicht an wie gewöhnliche Tapeten, sondern weist sie ab.

Zu guter Letzt: Baumwollputz ist sehr langlebig. Bei Befragungen wurde festgestellt, dass einige Tapeten sogar bis zu 20 Jahre hielten.

Weitere positive Effekte des Baumwollputzes sind eine gute Schallabsorption und seine baubiologisch vorbildliche Zusammensetzung ohne chemische Schad- oder Zusatzstoffe.

 

Fazit

Das Badezimmer tapezieren geht auch ohne Tapete! Ohne Tapete ist es sogar viel besser. Denn der Baumwollputz wartet neben seiner Atmungsaktivität und dem daraus resultierenden Schimmelschutz mit vielen weiteren positiven Eigenschaften auf. Diese gehen von der ganz leichten Auftragung und die Wärmedämmung über die Langlebigkeit bis hin zur Schallabsorption. Wer nachhaltig sein Badezimmer tapezieren möchte und dabei auf ein tolles Aussehen wert legt, sollte sich die Wandgestaltung mit dem Baumwollputz durch den Kopf gehen lassen.