Die Wandgestaltung Flur sollte stets was Besonderes sein. Denn kommen Besucher in Dein Heim, so ist der Flur das Erste, was sie sehen. Ein einladender und warmer Eindruck sollte aufkommen. Gleichzeitig darf es aber auch etwas Außergewöhnliches sein, um auf Anhieb Begeisterung zu erwecken. Beim Versuch, dies zu erreichen, suchen sich die Leute in Baumärkten nach den richtigen Tapeten um. Die Suche fällt schwer, schließlich soll die Tapete auch zu den sonstigen Möbeln passen und mit dem Stil der gesamten Wohnung übereinstimmen. Wieso also nicht etwas anderes als die Tapete für die Wandgestaltung Flur? Etwas, womit du definitiv beim Eintritt von Gästen ein Zeichen setzt: Der Baumwollputz.

Der Baumwollputz – einzigartige Art der Wandgestaltung Flur!

Ursprünglich aus Japan und dort seit mittlerweile 300 Jahren im Einsatz, ist über Baumwollputz einiges bekannt. Zwar erfreut er sich in Deutschland noch keiner allzu großen Verbreitung, da die Tradition des Tapezierens überwiegt. Doch als Insider-Tipp ist der Baumwollputz eine einzigartige Art der Wandgestaltung Flur. Denn hierbei handelt es sich um eine Flüssigkeit, die auf der Wand aufgetragen wird. Daher nennt man den Baumwollputz auch Flüssigtapete. Also ein einfaches Verstreichen der Flüssigkeit, viel simpler und eindrucksvoller als das Tapezieren.

Weswegen die Tapete so anstrengend ist…

Weswegen die Tapete so anstrengend ist…
Weswegen die Tapete so anstrengend ist…

Beim Tapezieren ist erstmal eine richtige Vermessung des Raumes erforderlich. Des Weiteren musst Du unebene Stellen mit Spachtelmasse beseitigen. Danach kann es, nach der Wahl der richtigen Tapete – die oftmals lange im Laden gesucht wird und Konfliktpotential unter Paaren bietet – ans Tapezieren im eigenen Hause gehen.

Vor dem Tapezieren muss der Kleber richtig gemischt werden. Außerdem sollte die Raumtemperatur bei 18 bis 20 Grad liegen. Passieren hier Fehler, hat dies meistens deutliche Auswirkungen auf das Ergebnis des Tapezierens. Eine Gefahr besteht in der Blasenbildung. Dies kann sogar so weit führen, dass die Tapete einreißt oder spröde wird. Zudem können bei falscher Temperatur oder Verwendung des Kleisters Nahtblitzer auftreten. Gerade bei einer dunkleren Tapete sieht dies ziemlich unschön aus und sticht deutlich hervor.

Sind Kleister vorbereitet und die richtige Raumtemperatur gegeben, kann das Tapezieren beginnen. Dabei musst Du die Tapete richtig zuschneiden. Dabei sollte ein Überstand von zehn Zentimetern überbleiben. Zum Anbringen sollte die Tapete nach der Drittel-Regel gefaltet werden. Beim Anbringen ist nun Vorsicht geboten, denn es könnte sein, dass die Tapete andernfalls reißt. Gerade bei einer Vliestapete bedeutet dies, dass das Tapetenstück unbrauchbar ist und Du es wegschmeißen musst.

Wurde die Tapete nun angebracht, fällt eventuell auf, dass die Tapete schief liegt. Tja, Wände sind nicht immer gerade! Dies ist ein unangenehmes Problem, woraufhin ein Ausloten mit der Waage die nächste Herausforderung bereithält.

Diese ganzen Probleme der Wandgestaltung Flur können noch überboten werden, falls Du die Decke tapezierst: Alleine nicht möglich. Eine Leiter, eine zweite Person und ein Besen sind als Equipment notwendig und dann darf das ganze Prozedere über Kopf gemacht werden.

Mit Baumwollputz zum Spaß bei der Wandgestaltung Flur

Baumwollputz ist eine einzigartige Art der Wandgestaltung Flur
Baumwollputz ist eine einzigartige Art der Wandgestaltung Flur

Bei all den Schwierigkeiten des Tapezierens ist der Ruf nach Einfachheit erhört. Mit dem Baumwollputz gibt es kaum erforderliche Vorbereitungen. Sogar unebene und schiefe Wände können getrost ignoriert werden, denn Baumwollputz wird einfach auf der Wand verschmiert. Dazu benutzt Du eine Kelle. Alternativ geht auch eine Spritzpistole.

Durch diese Art des Auftragens ist es möglich, die Wandgestaltung Flur ganz nach Deinen Vorstellungen zu machen. War zuvor noch das Finden der richtigen Tapete das Problem, kannst Du beim Baumwollputz alle möglichen Farbkombinationen machen. Durch das Zufügen von Materialien kannst Du zusätzliche Effekte zufügen: Glitzer, Seide, Papier, Stroh und viele weitere. All das kann in den Baumwollputz mit rein und mindert die Qualität der Wand keineswegs. Zudem kannst du beim Auftragen Muster erzeugen. Sind die Muster ziemlich anspruchsvoll, kannst Du Schablonen verwenden.

Weiteres Plus während der Arbeit: Im Hause kommt es zu keiner Sauerei! Es müssen keine Tapeziertische aufgestellt werden und es fallen auch keine Tapetenreste an, die Du beseitigen musst.

Baumwollputz ist langlebig! Es ist keine Seltenheit, dass der Baumwollputz 15 bis 20 Jahre halten kann. Falls Abnutzungen oder Verschmutzungen aufkommen, ist das kein Problem: Leichte Korrekturen oder Beseitigungen der Verschmutzungen sind möglich.

Des Weiteren besticht Baumwollputz durch seine Schalldämmung. Geräusche werden leicht absorbiert und somit ist der nächste Streit für die Nachbarn schwerer herauszuhören. Außerdem wird auch die Wärme gut festgehalten. Nach dem Prinzip der Kleidung gilt: Je dicker die Baumwollschicht, desto wärmer sind die vier Wände. Es ist sogar mit erheblichen Einsparungen bei den Heizkosten zu rechnen. Gerade bei großen Fluren stellt dies einen erheblichen Vorteil dar.

Zudem bestätigen Institute in zahlreichen Test, dass Baumwollputz keine chemischen Zusatzstoffe oder Schadstoffe enthält. Wird also demnächst ein Allergiker bei Dir in den Flur kommen, so wird auch er sich wohlfühlen.

Verleihe Deinem Flur die besondere Note!

Der Baumwollputz kann Deiner Wandgestaltung Flur einen Anblick verleihen, der über ein Jahrzehnt hinaus eintretende Gäste auf den ersten Blick begeistert. Zudem ist das „Tapezieren“ mit dem Baumwollputz wesentlich einfacher gemacht und schneller erledigt. Sag‘ der Tapete also Tschüss und wähle die herausragende Alternative für Deine Wandgestaltung Flur: Den Baumwollputz!