Bei den zahlreichen Produkten auf dem Markt wirst du auch fündig, wenn du nach Wandgestaltung ohne Tapete suchst. Die Tapete ist zwar die gewohnheitsmäßige einzige Anlaufstelle für das Gestalten der Wände. Doch ist die Handhabung und das Anbringen der Tapete relativ schwer. Von daher ist der Baumwollputz eine grandiose Alternative.

Der Baumwollputz – Einfacher war Wandgestaltung nie

Der Baumwollputz ist auch unter dem Namen Flüssigtapete gemeint. Doch mit der klassischen Tapete hat er so ziemlich gar nichts gemeinsam. Beim Baumwollputz handelt es sich nämlich um eine flüssige Masse, die Du an Deiner Wand auftragen kannst. Genau das macht den Baumwollputz letzten Endes zu einer gern gesehenen Abwechslung der Tapete. Er ist einfach zu handhaben und besticht durch etliche andere Vorzüge.

Gratis Info-Paket!

Tapete anbringen ist eine nervige Zumutung

Tapezieren und seine Herausforderungen
Tapezieren und seine Herausforderungen

Niemand kann es leugnen: Hast Du es selbst versucht oder warst zumindest dabei, weißt Du, wie viel das Tapezieren einem abverlangt.

Es fängt schon bei der Vorbereitung an. Hast du die richtige Tapete entdeckt, darfst du sie zuschneiden. Dabei ist ein Tapeziertisch notwendig und Du musst deinen Raum genauestens vermessen. Und auch dann bist du vor Missgeschicken nicht geschützt: Durchaus möglich, dass die Wände schief verlaufen. Das merkst du vor dem Tapezieren natürlich nicht. Nichts ahnend, bringst du die Tapete an und plötzlich verläuft sie schief.

Á propos anbringen: Das ist ebenfalls nicht einfach. Nach dem richtigen Zuschnitt musst du richtig falten. Hier kommt die Drittel-Regel zur Anwendung. Außerdem muss die Menge des Kleisters passen. Wird die Tapete an der Wand angelegt, sind potentielle Störfaktoren Heizkörper oder Steckdosen. Außerdem wichtig: Die Wand muss glatt sein, damit die Tapete richtig liegt. Reißt die Tapete beim Anbringen ein, ist in der Regel das Tapetenstück hinüber. Gerade Vliestapeten reißen des Öfteren ein. Während Du bei Raufaser kleinere Risse noch verbergen kannst, ist dies bei Vlies nicht der Fall.

Die bisherigen Probleme hin oder her: Durchaus möglich, dass bis hierhin alles gepasst hat. Doch die richtigen Probleme werden erst im Nachhinein sichtbar. Diese Probleme gehen von Nahtblitzern über Blasen bis hin zu Flecken, die sichtbar werden können. Sie entstehen oftmals durch die falsche Raumtemperatur und/oder zu viel verwendeten Kleister. Blasen können die Tapete zum Einreißen bringen. Nahtblitzer sehen unschön aus. Sie treten vor allem bei dunkleren Tapeten in Erscheinung. Die Entstehung von Flecken ist in Rückständen des vorherigen Klebers begründet. Es sollte also vor dem Tapezieren der alte Kleber komplett von der Wand entfernt werden.

Ehe die Probleme der Tapete nun Übermaß nehmen, soll die Wandgestaltung ohne Tapete die Lösung bieten.

Baumwollputz zur Wandgestaltung ohne Tapete

Wandgestaltung ohne Tapete
Wandgestaltung ohne Tapete

Kannst Du es dir vorstellen, eine Flüssigkeit namens Baumwollputz im Supermarkt zu kaufen, gemäß Anleitung zu mischen und einfach nach Deinen Wünschen auf der Wand aufzutragen? Nein? Aber genauso einfach ist die Wandgestaltung ohne Tapete tatsächlich dank des Baumwollputzes.

Du musst nicht mal die Wände groß vorbereiten. Natürlich sollten die Wände nicht verschimmelt sein, aber ansonsten ist keine Achtung geboten. Der Baumwollputz kann sogar kleinere Unebenheiten in den Wänden perfekt ausgleichen.

Mit einer Kelle oder einer Spritzpistole trägst Du die flüssige Tapete an der Wand auf. Dabei kannst Du ganz nach Deinen Vorstellungen die Wand mit Mustern versehen. Sind die Muster komplizierter, kannst Du mithilfe von Schablonen dennoch Deine Wünsche realisieren. Machst du beim Auftragen Fehler, so ist es bei der Wandgestaltung ohne Tapete nicht schlimm. Du kannst Stück der Tapete einfach wegkratzen und korrigieren. Ansatzstellen sind nicht sichtbar.

Ohnehin ist der Baumwollputz bei Korrekturen und der Folgepflege sehr umgänglich. Auch nach Jahren noch kannst Du Fehler ohne Sichtbarkeit korrigieren. Eventuell hast Du ein Haustier, welches die Tapete ankratzt. Oder aber jemand macht Flecken auf dem Baumwollputz. Alles kein Problem!

Zahlreiche weitere angenehme positive Effekte sind sichtbar: Die Heizkosten können gesenkt werden. Wie beim Pullover gilt: Je dicker aufgetragen, desto wärmer wird es. Durch die wärmedämmende Wirkung kann Baumwollputz die Heizkosten bis zu 10 % senken.

Des Weiteren sorgt Baumwollputz durch seine atmungsaktiven Eigenschaften für ein perfektes Wohnklima. Feuchtigkeit wird durch die faserige Struktur besser aufgenommen und langsamer abgegeben. Dies senkt sogar das Risiko für Schimmel erheblich.

Die Langlebigkeit ist ein zusätzlicher Plus-Faktor: Bis zu 20 Jahre ungefähr kann Baumwollputz in der Wohnung immer noch einen tollen Eindruck hinterlassen und jede Ecke zum Glänzen bringen. Abgenutzte Stellen lassen sich ohne Ansätze gut ausbessern, sodass die Wand schnell wieder wie neu aussieht.

Zusätzlich sollte jeder, der eine Wand gestaltet, daran denken, dass irgendwann ein Umzug oder eine Renovierung ansteht. Dann muss die Tapete wieder weg. Bei Wandgestaltung ohne Tapete ist dies wesentlich einfacher: Du feuchtest den Baumwollputz einfach an und entfernst ihn dann mit der Spachtel.

Fazit

Wandgestaltung ohne Tapete ist das Mittel schlechthin, um ohne Stress die Wand mit einem tollen Aussehen zu versehen. Dabei kannst Du alle Muster und Farben frei wählen und durch die zahlreichen Nebeneffekte der Wärmedämmung, Atmungs-Aktivität etc. Deinen Wohlfühlfaktor maximal steigern. Wandgestaltung ohne Tapete ist die effektivste Art, Luxus und Wohlbefinden zu kombinieren.